Digital Aktiv werden: Blogs, Instagram und YouTube

Die Welt des Internets bietet viele Inhalte. Die schiere Fülle an Textbeiträge, Bildern, Videos, Podcasts und vieles mehr kann man dabei bequem am Smartphone konsumieren. Zugleich bieten nahezu alle Internetangebote den Nutzern die Möglichkeit, selber digital aktiv zu werden. Sei es, dass man auf Youtube ein Erklärvideo produziert und online stellt oder mit seinen Instagram-Followern die Bilder seines letzten Städtetrips teilt. Historisch betrachtet, war es nie so einfach wie heute, sein kreatives Schaffen, seine Meinung oder Gedanken mit der Welt zu teilen.

Grundlagen

Zum Veröffentlichen von eigenen Inhalten, dem sogenannten Content, gibt es verschiedene Plattformen wie z.B. Instagram, YouTube, WordPress, Facebook, Twitter und viele mehr. Gerade die Sozialen Medien leben davon, dass die Nutzer Content auf ihren Plattformen veröffentlichen. Denn diese Plattformen, wie Facebook oder Youtube stellen keine bis wenige Inhalte selber zur Verfügung.

Insbesondere die bekannten Social Media-Anbieter haben auf den Startseiten ihrer Smartphone-Apps eigene Buttons zum Erstellen von Inhalten eingebaut. Bei Youtube geht man dafür auf das Videokamerasymbol, auf Twitter tippt man auf die Feder und bei Instagram geht man auf das Plus-Zeichen in der Bildmitte unten. Bei allen Varianten kann man entweder einen bereits produzierten Inhalt, wie ein Foto hochladen, oder den Inhalt direkt erstellen. Bei Youtube wird dabei die Videokamera aktiviert und man kann direkt loslegen. Für Menschen, die sich eher textlich äußern wollen, empfiehlt sich der Kurznachrichtendienst Twitter oder für längere, tagebuchartige Einträge ein Weblog. Ein populärer Anbieter ist in diesem Zusammenhang WordPress.

Beim Erstellen von eigenem Content muss man dabei das Urheberrecht und die Persönlichkeitsrechte berücksichtigen. Näheres hierzu findet man auf der Mediathek dieser Webseite.

Tipp: Am 30.10.2019 um 19.00 Uhr findet ein Webinar zum Thema “Mobile Bildbearbeitung” statt. Hier werden unter anderem konkrete Praxistipps zum Bearbeiten von Bildern auf dem Smartphone vorgestellt. Die Aufzeichnung des Webinars wird dazu im Nachgang auf dieser Webseite veröffentlicht.

Da es den Rahmen hier sprengen würde, für jeden einzelnen Dienst eine ausführliche Anleitung zu schreiben, empfehlen wir die mittlerweile sehr verständlichen Hilfebereiche der einzelnen Anbieter. Sollten darüber noch Fragen offen bleiben, können Sie diese gerne bei den Vor-Ort Treffen oder den Webinaren stellen.

Weiterführende Links:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.